Author: Baumgartner, C. (Clelia)

Title (deu): View - Adina Bar-On

Description (eng): Die in dieser Magisterarbeit vorgenommene Analyse behandelt 'View-the performance' (1997-98) und 'View-the Videofilms' (1999), zwei Arbeiten der Künstlerin Adina Bar-On. Der Begriff des Romantischen wird in den verschiedenen Konnotationen in ihren begriffsgeschichtlichen und historischen Kontexten behandelt: als gefühlsbetonender Begriff, im Sinne der Liebe und im Kontext der Romantik als Begriff einer ästhetischen Wahrnehmungskategorie. View wird als Einladung zum Romantisieren interpretiert. Bei der Betrachtung der zwei Werke werden Grenzverwischungen, Transformationen und Überwindungen auf verschiedenen Ebenen aufgedeckt: vom Öffentlichen zum Privaten, vom Distanzierten zum Intimen, vom Fernen zum Nahen – vom Gemeinsamen/Allgemeinen zum Persönlichen, von der Identifikation in die Individualität (und der Allegorie zum Subjekt), vom Ideal zum Individuum – vom Allgemeinen zum Spezifischen, von der Identifikation zum Kontakt – diese mittels Intimität, durch die Liebe, durch die Überwindung der Distanz, durch den Bruch mit der Leinwand vollzogen. Die verorteten Transitions passieren auf einer emotionaler Ebene, die durch den Monolog vollzogen wird, einer räumlichen, einer verstandesmäßigen (in dieser Analyse verknüpft mit der Identifikation, der Allegorie, dem Ideal) mittels der Individualität, der Betonung des Gefühls, und dem Kontakt zwischen Künstlerin und Rezipierenden, schließlich noch eine mediale Ebene.

Description (eng): This Analysis is about two works of performance-artist Adina Bar-On: View-the performance (1997-98) and View-the videofilms (1999). Next to the topic of peace the term of the romantic in its different meanings and their conceptual history will will be of great importance: first in a sentimental sense of the term connected with the emotion of love. In interconnection with the view of nature the concept of (mostly german) early romanticism will get spoken of. View by Adina Bar-On is an Invitation to romanticise, in the meaning of the term informed by Novalis. While observing the artwork, transitions and transformations are an quite outstanding topic: the lines between the common and the private, the distant and intimate, between identification and individuality (or allegory and subject), between ideal and individual get blurred. In View this is accomplished by the means of intimacy, by love, by overcoming of the distance, by breaking with the canvas. There are different forms of transitions: an emotional one that is carried out by the monologue, a spatial, one of the rational mind (in this work connected with identification, allegory, ideal and an opposition opposite the sentiments) by the means of individuality, by the emphasis on the feeling and the contact between the artist and the recipient and finally a transition of the media and the medium.

Description (eng): http://www.collectedworks.eu/dieangewandte/ http://www.collectedworks.eu/dieangewandte/

Object languages: German

Contributor: Kernbauer, E. (Eva)